Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Der "Notenkeller" in Celle

Herzlich willkommen auf unserer Webseite So erreichen Sie uns:
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Notenkeller in der Braunschweiger Heerstraße 7 (zwischen der Blumläger Kirche und BauKing).

Stöbern Sie in unserem umfangreichen Noten-Angebot und entdecken Sie die vielfältige Auswahl an CDs, Büchern und Geschenkartikeln.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag: 9 - 12 Uhr
Donnerstag: 18 - 21 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch, per Fax oder E-Mail, natürlich auch per Post/Brief. Unser Online-Shop (nur eine kleine Auswahl unseres Sortiments) steht ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.


Unsere nächsten Veranstaltungen:
01.08.2017 19 Uhr - Musik-Plauderei -->
12.08.2017 9-17 Uhr - Weiterbildung "Mit Musik lustvoll Sprache fördern" -->
09.09.2017 10-17 Uhr - Cembalo-Kurs -->

Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
"Notenkeller"

Braunschweiger Heerstraße 7
29221 Celle

Telefon: 05141/308-1600
Telefax: 05141/308-2615
E-Mail

Neue Produkte in unserem Online-Shop Rezensionen / Besprechungen

"Musik-Plauderei" im Notenkeller - Neue Termine

Miteinander reden ist immer gut.
Miteinander essen und trinken ist auch sehr gut.
Wenn es dabei dann noch um Musik geht, ist es nahezu perfekt und macht viel Spaß.

Wieder einmal laden wir Musikschaffende und Musikliebende zur abendlichen „Musik-Plauderei“ ein. Jeweils am ersten Werktag eines Monats kann man sich um 19 Uhr in gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee und Knabbereien über Musik, eigene Erfahrungen mit Werken verschiedener Komponisten und über Ideen und Konzepte austauschen. Neuerscheinungen verschiedener Verlage liegen bereit, um neue Klangwelten zu entdecken.

„Musik-Plauderei“-Termine im Jahr 2017 (jeweils um 19 Uhr) im Notenkeller in Celle:
(Braunschweiger Heerstraße 7, zwischen der Blumläger Kirche und BAUKING)
01.08. / 01.09. / 02.10. / 01.11. / 01.12.

Informationen zum 01.08.2017:
Thema: "Nachwuchs-Arbeit" oder "Wer macht in Zukunft Musik?"
Kirchengemeinden und Musikschulen spüren es immer wieder ganz besonders stark: Es mangelt an Nachwuchs. Es gibt weniger Organisten, weniger Singfreudige, die Orchsterbesetzungen sind ausgedünnt und es ist einfach kein Nachwuchs in Sicht.

Woran liegt das? Nur an der Ganztagsschule? Oder am Elternhaus? Oder gibt es noch andere Faktoren?
Was kann man tun, um das Erlernen eines Instrumentes zu unterstützen und zu fördern?
Wer hat Lust, an einer musikalischen Zukunft mitzuarbeiten?

Der Eintritt zur Musik-Plauderei ist frei. Eine Anmeldung bis spätestens drei Werktage vor dem jeweiligen Termin wird erbeten, damit der Abend besser geplant werden kann.


Mit Musik lustvoll Sprache fördern

Kindern Musik und Rhythmus nahe zu bringen und mit Ihnen gemeinsam zu singen, tanzen und spielen, ist ein wichtiger Teil der Arbeit an der sprachlichen Entwicklung der Kinder.

Elke Landenberger, Musikpädagogin aus Lonsee (bei Ulm) bietet an, Ihre Erfahrungen weiterzugeben und neue Impulse und Ideen vorzustellen, die die tägliche Arbeit von Erziehern, Lehrkräften und Tagesmüttern mit den Kleinsten bereichern können.

Am Samstag, den 12. August 2017, stellt Elke Landenberger von 9 bis 17 Uhr in unserem Notenkeller in Celle neue Fingerspiele, Reime und Sprechkanons vor und gibt Anregungen, wie Kinder unkompliziert und lustvoll an sprachliche Spielereien und Gesang herangeführt werden können.

Der Kurs richtet sich an alle Personen, die im Rahmen Ihrer haupt- oder nebenberuflichen Arbeit mit Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit musikalisch und/oder spielerisch tätig sind und neue Ideen und Anregungen wünschen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 40,- €, eine Anmeldung bis zum 15.07.2017 können Sie unter 05141-3081600, per Mail unter info@notenkeller.de oder persönlich im Notenkeller (Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr und Do von 18-21 Uhr) vornehmen.


Johan Brouwer kommt erneut nach Celle!

Im vergangenen Jahr war der niederländische Cembalist Johan Brouwer in Celle zu Gast, gab ein hervorragendes Konzert in der Neuenhäuser Kirche und einen Kurs in unserem Notenkeller. Auf vielfachen Wunsch kommt er in diesem Jahr wieder nach Celle.

Neben einem Cembalo-Konzert in der Neustädter Kirche - am 08.09.2017 um 19 Uhr - und einem Abendkonzert in unserem Notenkeller - am 09.09.2017 um 19 Uhr - wird er in einem Orgel-Konzert in der Neuenhäuser Kirche - am 10.09.2017 um 17 Uhr - zu hören sein.

Und auch für alle Fortbildungswilligen ist wieder gesorgt: Am 9. September findet von 10-17 Uhr in unseren Räumlichkeiten ein Cembalo-Kurs statt.

Die Teilnahme an dem Cembalo-Kurs kostet 60,- €, eine Anmeldung ist bis zum 01.08.2017 notwendig. Bitte melden Sie sich unter 05141/308-1600 oder per Mail an info@notenkeller.de an.


Klaviere zu verkaufen !

In Zusammenarbeit mit dem Klavierbauer Jascha Wiens (Wienhausen) bieten wir derzeit zwei Klaviere zum Verkauf an:


Hohner, gebraucht (generalüberholt)
Preis: 1655,- €
(inkl. MwSt, ohne Transport, ohne Hocker)

Kohler & Campbell, gebraucht (generalüberholt)
Preis: 1492,- €
(inkl. MwSt, ohne Transport, ohne Hocker)
   

Die Klaviere können bei uns im Notenkeller besichtigt und angespielt werden.
Die Abwicklung des Kaufes, sowie die Klärung von Transport/Abholung geschieht dann direkt mit dem Klavierbauer Jascha Wiens, den Kontakt stellen wir selbstverständlich her.



Rückblick auf unsere vergangenen Veranstaltungen:

Vortrag über Leben und Wirken des Orgelbau-Genies Gottfried Silbermann

„Berühmter Silbermann, Dein Ruhm wird ewig bleiben“
Bach-Sohn Wilhelm Friedemann schrieb diese Worte 1736 und lag richtig: Die als „Silberklang“ bezeichnete Qualität der vor 300 Jahren gebauten Orgeln Gottfried Silbermanns beschert ihnen heute weltweit in Organistenkreisen die Auszeichnung als „Ferraris unter den Orgeln“.

Aber was ist das Besondere an Ihnen? Die gute handwerkliche Qualität? Der faszinierende Klang? Oder liegt das Geheimnis in der Person des Orgelbauers?

Kristine Schmidt-Köpf, Geschäftsführerin der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg, ging diesen Fragen in Ihrem Vortrag am 23.07.2017 in unserem Notenkeller nach. Humorvoll, mit Anekdoten gespickt und mit einer großen Portion Begeisterung und "Silbermann-Liebe" erläuterte sie den Werdegang des Orgelbauers, erzählte von seinen Begegnungen mit Kirchengemeinden und Fürsten und brachte einen Hauch erzgebirgische Handwerksluft nach Celle. Ein wundervoller Film über die Freiberger Dom-Orgel rundete den Vortrag ab.

Für alle, die mehr Silberklang hören wollen, sei auf die kommenden Silbermann-Tage im September hingewiesen. Infos dazu findet man auf unserem "Portal der Königin" unter www.orgel-information.de oder auf der Webseite der Silbermann-Gesellschaft unter www.silbermann.org.

Wie so oft ergänzten kleine Leckereien den Kulturgenuss in unseren Räumlichkeiten. So kamen noch manche Gespräche zustande und der Nachmittag klang für alle entspannt aus.

Instrumente entdecken im Notenkeller

Wann hat man schon mal die Möglichkeit, verschiedenste Instrumente auszuprobieren, alle Fragen loszuwerden und diese beantwortet zu bekommen? Unsere Ferienaktion - nicht nur für Kinder - bot diese Möglichkeiten. Tuba, Querflöte, Gitarre und viele weitere Instrumente wurden von dem Leiter der CJD-Musikschule Herrn Bürger und seiner Kollegin Frau Warmuth vorgestellt.

Herzlichen Dank an die CJD-Musikschule für die tolle Zusammenarbeit.

Webseite CJD-Musikschule


Die populäre Orgel - Ein Wochenende mit Musik von Klassik bis Pop

Zwei wundervolle Konzerte spielte der Dortmunder Organist Dietmar Korthals am 24. und 25. März in den Kirchen in Bröckel und Beedenbostel. Über 120 Besucher erlebten eine spannende Symbiose von Chorälen und moderner Musik. Die Begnung von geistlicher Musik, wie sie in den Gottesdiensten erklingt, und Klängen aus Jazz, Samba, Metal und anderen modernen Rhythmen an der Pfeifenorgel machte deutlich, was dies für ein grandioses Instrument ist. All denen, die die "Königin der Instrumente" für altbacken und unmodern halten, wurde musikalisch widersprochen. Die Orgel ist modernen Klängen gegenüber sehr aufgeschlossen und für "heiße Rhythmen" durchaus geeignet.

Am 26.03. war Dietmar Korthals dann in unserem Notenkeller zu Gast und diskutierte mit den Besuchern über die Möglichkeiten und Grenzen von moderner Musik (Pop, Jazz, House, usw.) in Kirche, Liturgie und Gottesdienst. Es entstand eine lebhafte Diskussion mit vielfältigen Sichtweisen und Blickwinkeln, die für alle eine große Bereicherung darstellte.
Nach dem Gesprächskonzert klang der Abend bei Wein, Wasser, kleinen Leckereien und intensiven Gesprächen aus.

Herzlichen Dank an Dietmar Korthals für ein faszinierendes Musikerlebnis.
Krippen-Ausstellung im Notenkeller und "Krippenmalerei für Kinder"

Ganz bezaubernde Schönheiten gab es in der Adventszeit 2016 in unserem Notenkeller zu bestaunen: Weihnachts-Krippen aus aller Welt. Eine Celler Sammlerin hatte uns einen Teil ihrer Sammlung zur Verfügung gestellt. So waren Krippen aus Polen, Jordanien, Mexiko, Deutschland, Italien und vielen anderen Ländern zu bestaunen. Viele Besucher machten sich auf den Weg in unseren Notenkeller und waren von der Vielfalt der ausgestellten Kunstwerke beeindruckt. Besonders erfreute uns der Besuch einer Schulklasse aus der Blumläger Schule. Die Kinder staunten über die handwerklichen Schöpfungen, sangen mit uns einige Lieder und erfreuten sich an leckeren Keksen.




Der Höhepunkt der "Krippen-Zeit" in unserem Notenkeller war die Zusammenarbeit mit dem Kunststudio Schick. Am 11.12. kreierten 15 Kinder gemeinsam ein wunderschönes Krippen-Bild in unserer Aktion "Krippen-Malerei für Kinder". Hochkonzentriert und mit ganz viel Ruhe und Sorgfalt waren die Kinder im Alter von 4-15 Jahren bei der Arbeit. Und das Ergebnis beeindruckte die Eltern, uns Organisatoren und alle Besucher, die danach noch dies Kunstwerk bestaunten. Vielen Dank an Elena Schick für diese tolle Aktion.






Erste "Vorlese-Zeit" im Notenkeller

"Ganz groß aufgerissene Ohren" gab es in den Herbstferien in unserem Notenkeller. Wir hatten - als Ferienaktion - Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Paten und allen Interessierten eingeladen, jeden Morgen einer musikalischen Bildergeschichte zu lauschen. Vorgelesen wurden die Geschichten von dem Inhaber des Geschäftes, Daniel Kunert, die musikalische Untermalung kam jeweils von der den musikalischen Geschichten beigelegten CD.

Der Verlag Annette Betz gibt seit langem ganz hervorragenden Bildergeschichten heraus, die sich um die Opern, Operetten, Märchen oder auch Persönlichkeiten aus der Musikgeschichte drehen. Liebevoll illustriert und zauberhaft geschrieben begeisterten diese Geschichten bei der Vorlese-Zeit kleine und große Zuhörer.
Alle Kinder konnten zudem nach der Geschichte noch jeweils ein Bild malen um ihre eigenen Eindrücke festzuhalten. Unter allen "Malern" verlosten wir ein Bilderbuch aus dem Verlag Annette Betz.

Eine Aktion, die wir sicherlich wiederholen werden.


Ein eindrucksvolles Konzert-Wochenende

Vom 05.-08.August war der niederländische Cembalist und Organist Johan Brouwer in Celle zu Gast. Er spielte in der Neuenhäuser Kirche ein eindrucksvolles Konzert, in dem er Werke von Bach, Couperin und anderen Komponisten zu Gehör brachte. Etwa 40 Besucher erlebten den grandiosen Klang eines wirklich wunderschönen Instrumentes (nicht nur vom Klang her, sondern auch optisch).

Am 07.08. gab Johan Brouwer dann von 11-16 Uhr einen Cembalo-Kurs in unserem Notenkeller. 6 Teilnehmer (darunter zwei Nachwuchs-Cembalisten im Alter von 9 und 12 Jahren) erarbeiteten Werke von Bach, Telemann, Froberger und anderen Komponisten der Barockzeit. Mit viel Geduld, Behutsamkeit und Humor brachte Brouwer den Teilnehmern die Feinheiten dieser Musik und ihrer Interpretation und den Umgang mit dem Cembalo und seinen Finessen bei. Das gemeinsame Lernen und Musizieren machte allen Beteiligten viel Freude.

Das Ergebnis des Kurses wurde dann von dem Dozenten und den Teilnehmern im 2. Notenkeller-Konzert am Abend des 07.08. den geladenen Gästen vorgestellt. Ein Gesprächskonzert mit vielen Hinweisen, Erläuterungen, toller Musik und nachfolgenden Gesprächen bei Speis und Trank.

Ein herzliches Dankeschön an Johan Brouwer für dies tolle Musikerlebnis!




Eine Premiere!

Am 19.06.2016 fand das erste Konzert in unserem Notenkeller statt. Viele Gäste waren eingeladen worden, der bezaubernden weißrussischen Gitarristin Tatyana Ryzhkova beim Spiel auf der klassischen und der akustischen Gitarre zu lauschen. Das Gesprächskonzert bot viele Informationen und eindrucksvolle Klänge. Ein Prelude von Bach war ebenso zu hören wie ein Tango oder ein Flamenco. Und gerade die jüngereren Zuhörer waren von dem Stück "Sternenregen" begeistert. Eine Etüde von Chopin beendete den Vortragsteil und leitete zu dem kulinarischen Teil mit Speisen und Getränken über. Für die Besucher eine hervorragende Möglichkeit, mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen und die vielen Noten, Bücher, CDs und Geschenkartikel im Notenkeller zu entdecken.

Danke an Tatyana Ryzhkova für ein wunderschönes Konzerterlebnis.

Zur Webseite von Tatyana Ryzhkova --->



Unser "Notenkeller"!

Nach langer Einräum-, Umräum- und Aufbauphase ist er jetzt endlich fertig und vorzeigbar: Unser "Notenkeller". In gemütlicher Atmosphäre können Musikfreunde hier in Notenmaterial stöbern, unseren Buchbestand entdecken, die vielen CDs, DVD und Geschenkartikel durchforsten und auch die Klaviere, die zum Verkauf stehen, anspielen.
Und eine Tasse Kaffee/Tee und etwas zum Knabbern gibt es - wenn man etwas Zeit mitbringt - auch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!





Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@notenkeller.de
(c) Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Impressum - Datenschutzerklärung